• Newsroom
  • Kontakt
  • safe&easy
  • DE EN 中文
Resultate von Lesen Sie mehr Produkte Sehen Sie alle Resultate
Interview_Noah_Stadelmann_horizontal Interview_Noah_Stadelmann_horizontal

Noah Stadelmann (16)

Auszubildender Informatiker

Auszubildender Informatiker


Noah Stadelmann (16)

Auszubildender Informatiker


Zu Beginn der Lehrzeit war ich am Ende des Tages jeweils ganz schön geschafft – körperlich und mental. Arbeiten ist halt doch etwas anderes als Schule. Jetzt hat sich das eingependelt, alles ist gut. Auch in der Schule, die mit der Berufsmatura wirklich anspruchsvoll ist. Aber wenn man sich bemüht, geht das schon.



Gemeinsam mit dem Berufsberater bin ich auf verschiedene Möglichkeiten gekommen, die meinen Talenten entsprechen. Ich habe als Multimedia-Elektroniker, Elektroniker und Informatiker geschnuppert. Die Arbeit am PC hat mir dann mit Abstand am besten gefallen. Bei SCHURTER – die Firma wurde mir von meinen Eltern und Verwandten empfohlen – haben mich schon in der Schnupperlehre das gute Arbeitsklima und die ganze Atmosphäre beeindruckt. Folglich war die Freude riesig, als ich die Lehrstelle bekam.


Nach etwas mehr als drei Monaten bin ich mir sicher: Die Berufswahl ist richtig und der Ausbildungsbetrieb sowieso. Es ist fast unglaublich, was ich schon alles gelernt habe. Das gibt Sicherheit und Selbstvertrauen. Beides ist hilfreich in meiner aktuellen Aufgabe: PC- und Notebook-Support gehören dazu, das Installieren von TV-Geräten, Druckern oder Beamern, das Ausstatten der Sitzungszimmer mit der jeweils verlangten Technik, der Ersatz von defekten Produkten, das Bestellen von Verbrauchsmaterial oder die Integration von neuen Benutzern im Netzwerk. Dabei werde ich vom "Oberstift" und allen Mitarbeitenden im IT-Team hervorragend instruiert und fachkundig begleitet.


Wenn ich einen Fehler mache, ist das kein Drama. Zwar werde ich richtigerweise deutlich darauf hingewiesen, aber die "Reklamation" hat immer aufbauenden Charakter mit dem entsprechenden Lerneffekt. Zudem ernte ich auch Dank für geleistete Arbeit, werde gerühmt und gelobt – das tut immer besonders gut. Ja, die 5V von SCHURTER – sie sind seit dem ersten Tag der Ausbildung ein wichtiges Thema – werden tatsächlich gelebt und sind nicht nur Buchstaben auf einem Papier. Daran orientiere ich mich auch in meinem Verhalten.


Zweimal wöchentlich steht die Berufsschule in Sursee auf meinem Tagesprogramm. Am Montag werde ich in Informatik (Netzwerk, Programmierung, Datentechnik, Codierung) geschult, am Dienstag auf die Berufsmatura (Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik, Physik) vorbereitet. Das geht zwar alles stark ins Detail und rasch vorwärts. Aber ich bin interessiert, fleissig und hänge mich richtig rein, damit ich mein Ziel erreiche. Der Weg ist noch lang und ich gehe ihn engagiert, freudig und zuversichtlich.

ticomel.schurter.com
de
de
prod //cdn.schurter.com